Institut für Medienpädagogik und Kommunikation Hessen
Institut für Medienpädagogik und Kommunikation Hessen

Veränderung der Kommunikation durch digitale Medien

Ein Medienprojekt für die weiterführende Schule

Das medienpraktische Projekt "Veränderung der Kommunikationskultur durch digitale Medien" wird mit Fördergeldern der Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) und dem Hessischen Kultusministerium angeboten.

Das Projekt richtet sich an Schulklassen der 7. bis 11. Jahrgangsstufe (aller Schulformen). Weiterhin werden mit den Projektinhalten Pädagogen, Lehrer und Eltern angesprochen.

 

 

Um digitale Kommunikationsmedien so zu nutzen, dass ihr Mehrwert maximiert und die damit ver-bundenen Risiken minimiert werden können, braucht man in der Alltagspraxis vor Medienkompetenz durch digitale Bildung.

Medienkompetent zu sein ist mehr als der Besitz von medialer Anwendungs- und Handlungskompetenz. Medienkompetenz heißt, Medienangebote strategisch auszuwählen, reflektiert zu nutzen, verstehen und bewerten zu können. Darüber hinaus hat sich Medienkompetenz längst zu einer grundlegenden Qualifikation entwickelt, deren Ausprägung darüber entscheidet, ob und in welchem Umfang eine Teilhabe an der globalisierten und vernetzten Welt überhaupt möglich ist.

Die Fortbildungsreihe Veränderung der Kommunikationskultur durch digitale Medien setzt genau an dieser Problemstellung an. Das Projekt richtet sich in drei Modulen an die Zielgruppe SchülerInnen, Lehrerkräfte und PädagogInnen sowie Eltern.

Die drei auf die TeilnehmerInnen ausgerichteten Module beleuchten das Thema der Medienbildung von vier unterschiedlichen Seiten: medienpädagogisch, mediendidaktisch, medienerzieherisch und medien-praktisch. Jede Zielgruppe bekommt so eine thematische Auseinandersetzung, die für den eigenen Lebenskontext wichtig und notwendig ist.

Das Projekt wird in Kooperation mit der Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) und dem Hessischen Kultusministerium durchgeführt und von diesen Institutionen finanziell unterstützt.

 

 

 

Folgende Schulen und Institutionen nahmen bisher an dem Projekt teil:

Aarbergen-Kettenbach: Freie Schule Untertaunus

Babenhausen: Eduard Flanagan Schule

Bad Camberg: Taunusschule

Bad Hersfeld: Modellschule, Gesamtschule Obersberg, Geistal Gesamtschule

Bad Homburg: Heinrich-Kielhorn-Schule

Bad Nauheim: Hermann-Schafft-Schule

Bad Orb: Martinusschule

Bebra: Brüder Grimm Gesamtschule

Bensheim: Geschwister-Scholl-Schule, Heinrich-Metzendorf-Schule

Biedenkopf: Lahntalschule

Braunfels: Carl-Kellner-Schule

Breuberg/ Rai-Breitenbach: Georg-Ackermann-Schule

Büdingen: Schule am Dohlberg

Bürstadt: Erich-Kästner-Schule

Buseck: Integrierte Gesamtschule Busecker Tal

Dieburg: Landrat-Gruber-Schule

Darmstadt: Alice-Eleonoren-Schule, Eleonorengymnasium, Lichtenbergschule, Ludwig-Georg-Gymnasium

Elz: Erlenbachschule

Erbach: Schule am Sportpark

Eschofen: Schule am Eschilishov

Frankfurt: Anne-Frank-Schule, Anna-Schmidt-Schule, Brüder-Grimm-Schule, Deutschherrenschule, Friedrich-Dessauer-Gymnasium, Georg-Büchner-Schule, Hostatoschule, Konrad-Haenisch-Schule, Leibniz-Schule, Ludwig-Börne-Schule, Meisterschule, Otto-Hahn-Schule, Schule am Ried

Fulda: Richard-Müller-Schule

Fürth im Odenwald: Heinrich-Böll-Schule

Gelnhausen: Kreisrealschule

Gießen: Gesamtschule Gießen Ost, Jugendzentrum JOKUS, Herderschule

Groß-Bieberau: Albert-Einstein-Schule

Hanau-Großauheim: Mädchenrealschule St. Josef

Heppenheim: Siegfriedschule

Heskem: Gesamtschule Ebsdorfer Grund

Hochheim: Edith-Stein-Schule

Homberg (Efze): Hermann-Schafft-Schule

Kassel: Friedrich-Wöhler-Schule, Offene Schule Waldau

Kirchhain: Alfred-Wegener-Schule

Langen: Albert-Einstein-Schule

Langenselbold: Fröbelschule

Lauterbach: Schule an der Wascherde, Reinickendorfschule

Lengfeld: Otzbergschule

Limburg: Leo-Sternberg-Schule

Linden: Lindenschule

Lorsch: Werner-von-Siemens-Schule

Maintal-Bischofsheim: Erich-Kästner-Schule

Marburg: Richtsberg Gesamtschule

Michelstadt: Berufliche Schulen Odenwaldkreis

Mücke: Gesamtschule Mücke

Neckarsteinach: Freiherr-vom-Stein-Schule

Neustadt: Martin-von-Tours-Schule

Nidda: Gudrun-Pausewang-Schule

Niederaula: Gesamtschule Niederaula

Nieder-Erlenbach: Anna-Schmidt-Schule

Niedernhausen: Theißtalschule

Ober-Ramstadt: Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule

Obersuhl: Blumensteinschule

Obertshausen: Hermann-Hesse-Schule

Oberursel: Erich-Kästner-Schule, Hans-Thoma-Schule

Ortenberg: Gesamtschule Konradsdorf

Reichelsheim im Odenwald: Georg-August-Zinn-Schule

Roßdorf: Justin-Wagner-Schule

Rotenburg an der Fulda: Jakob-Grimm-Schule

Rüsselsheim: Immanuel-Kant-Schule

Schwalbach am Taunus: Albert-Einstein-Schule

Seeheim-Jugenheim: Dahrsbergschule

Selters im Taunus: Mittelpunktschule am Goldenen Grund

Steffenberg: Mittelpunktschule Oberes Perftal

Stierstadt: Integrierte Gesamtschule Stierstadt

Wald-Michelbach: Überwalgymnasium

Wehrheim: Heinrich-Kielhorn-Schule

Weilrod-Riedelbach: Max-Ernst-Schule

Weiterstadt: Anna-Freud-Schule, Hessenwaldschule

Wetzlar: Goetheschule

Wildeck: Blumensteinschule

Wohratal-Halsdorf: Mittelpunktschule Halsdorf

Wölfersheim: Singbergschule

Zierenberg: Elisabeth-Selbert-Schule

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Institut für Medienpädagogik u. Kommunikation Landesfilmdienst Hessen e.V