Institut für Medienpädagogik und Kommunikation Hessen
Institut für Medienpädagogik und Kommunikation Hessen

Ene, Mene, Medien – Drei Bausteine für die Medienarbeit in Kitas

BAUSTEIN 1 – FORTBILDUNG FÜR ERZIEHERINNEN

 

Problemstellung:

Medien sind zum festen Bestandteil in der Umgebung von Kindern geworden. Fern- sehen, Radio, Konsolenspiele, und Online-Medien wie Smartphones, Tablets, Apps und auch der Computer inklusive Internet gehören zum Alltag der Kinder und sind daher immer mehr auch Thema in Kindereinrichtungen.

Unverzichtbar für eine offensive und nachhaltig wirkende Stärkung der Kinder im Hinblick auf Medienverhalten und Medienkonsum ist der praktische Umgang mit Medien, d.h. auch das medienpädagogisch inszenierte Kennenlernen der Medien durch Kinder.

Für eine gelingende medienpädagogische Arbeit in Kindereinrichtungen ist die theo- retische und praktische Auseinandersetzung des pädagogischen Personals mit den Medienwelten der Kinder unverzichtbar. Dazu zählen neben Medienwirkungsanalyse und Wahrnehmungsschulung auch technische Kompetenzen wie der Umgang mit digitalen Medien.

Projektziele:

•  Vermittlung von Medienkompetenz als Schlüsselqualifikation

•  Sensibilisierung für die Medienwelt der Kinder

•  Vermittlung medienpraktischer KenntnisseGrundsätzliche Themenstellungen:

•  Erarbeitung von Konzepten der Medienpädagogik (Schwerpunkt: hand- lungsorientierter Ansatz)

•  Vermittlung der Relevanz von Medienarbeit in Kindergarten und Hort

•  Ziele und Möglichkeiten der Medienkompetenzvermittlung

•  Mediennutzungsverhalten von Kindern

•  Wahrnehmung, Wirkung und Verarbeitung von Medieninhalten durch Kinder

•  Gesetzlicher und erzieherischer Jugendmedienschutz

•  Behandlung aktueller Fragestellungen der ErzieherInnen Mögliche vertiefende Themen:

•  Werbung

•  Verhältnis reale / mediale Gewalt

•  Medien und Geschlecht

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Institut für Medienpädagogik u. Kommunikation Landesfilmdienst Hessen e.V