Kinder, Eltern und Medienerziehung

 

Die Welt von Kindern ist heute geprägt durch die alle Lebensbereiche durchdringende, verändernde und beschleunigende Digitalisierung. Digitale Medien beeinflussen dabei nicht nur kindliches Spielverhalten, sondern gleichfalls Lernen und kreatives Gestalten und die Sicht auf die Welt. Heldinnen und Helden aus Film und Fernsehen sowie die Geschichten und Merchandisingprodukte von Kinoereignissen jedweder Form gestalten das Design von Kinderzimmern, Spielzeug und Kinderkleidung ebenso wie die Inhalte von Rollenspielen beispielsweise in Kindertagesstätten. Mediale Ereignisse bestimmen die heutige Kinderkultur und machen Vorgaben zu Rollenbildern und Rollenverhalten und tragen gezielt zur Wertevermittlung bei. Die Erfahrung der realen Welt wird bereits in der frühen Kindheit durch die Vorwegnahme virtueller Erfahrungen (Beispiel Wetter-App) auf dem Tablet oder Smartphone beeinflusst. Ab dem Grundschulalter prägen Messenger-Apps und die Verwendung symbolischer Darstellungen wie Emojis das Kommunikationsverhalten von Kindern. Unsere Medienpädagogische Arbeit stellt sich dieser Realität Kindlicher Lebenswelten und entwickelt Strategien für einen reflektierten selbstbestimmten Umgang, bietet Möglichkeiten einer kritischen Auseinandersetzung und unterstützt bei der Entwicklung einer eigenen Haltung gegenüber Medialen Realitäten durch die Stärkung einer sich ihrer selbst bewussten Persönlichkeit.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Institut für Medienpädagogik u. Kommunikation Landesfilmdienst Hessen e.V